Wir sind Teil des
Immateriellen Kulturerbes
"Schützenwesen in Deutschland"

 

   

 

Wir präsentieren die Dorfparade

 

   

Besucherzähler  

Heute 16

Gestern 52

Woche 68

Monat 1353

Insgesamt 3323

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

   

Das Schützenfest begann traditionell eine Woche vor dem eigentlichen Fest mit dem Kranzbinden für die Königsempfänge. Das Grün wurde vom König bereitgestellt und so machten sich unsere Damen gleich an die Arbeit. Nach dem der Kranz fertig gebunden war, wurde er so gleich aufgehangen und der Abend mit dem ein oder anderen Kaltgetränk ausklingen lassen.

Der Samstag stand dann im Zeichen des Empfangs der Damenkönigin. Die Gäste von Königin Heide fanden sich in der geschmückten Schützenhalle ein. Bei Kaffee, Torte und Kuchen wurde ein gemütlicher Nachmittag verbracht. Bei der Gelegenheit wurde dann auch natürlich die Königsscheibe übergeben damit das Königsjahr auch in Erinnerung bleibt.

Am Sonntag stand dann der Empfang unserer es Königs Thomas an. Die Halle und der Platz waren wieder auf Vordermann gebracht und neu geschmückt und so konnte es losgehen. Nach eintreffen der Gäste entwickelte sich auch hier ein gemütlicher Tag. Und ebenso wie am Vortag wurde wieder Kaffee, Kuchen und Torte serviert. Zu den Highlights gehörten natürlich wieder die Übergabe der Königsscheibe und das Gemeindekönigsschießen. Die Ergebnisse wurden aber nicht bekannt gegeben, diese Ehre kommt der Bürgermeisterin bei der Proklamation am Schützenfestsonntag zu.

Das Schützenfest stand an und so wurde am Donnerstag zum Arbeitsdienst gerufen. Nachdem das Zelt, der Platz und die Halle vorbereitet waren, gab es Bockwurst und Kartoffelsalat, wie jedes Jahr durch König und Vizekönig bereitgestellt. Kaltgetränke (alkoholischer und nicht alkoholischer Art) wurden ebenfalls gereicht. Und so konnte Tags darauf am Freitag das Fest beginnen. Die Schießwettbewerbe starteten und die Vögel wurden gerupft. Und auch einige Könige wurden bereits ermittelt. So wurden Keit Mattern als Jugendvizekönig und Michel Böse als Jugendkönig ermittelt. Am Abend standen dann die Dartmeisterschaft und die Party im Biergarten an. Nach spannenden Wettkämpfen stand am Ende Heiko Meier als diesjähriger Sieger am Ende auf dem obersten Treppchen.

Der Samstag startete dann wieder mit Schießen. Und auch heute wurde eine weitere Majestät ermittelt. Neue Damenvizekönigin wurde unsere Anja. Neben al der Freude zog aber auch etwas Sorge auf. Der Himmel verdunkelte sich und es kam ein Wolkenbruch runter. Konnte die Dorfparade so starten? Ja konnte sie! Und so wurde wieder bei lauter Musik die gesamte Strecke abgefeiert und anschließend im Zelt mit ASL Showtechnik weiter gemacht, bis in die frühen Morgenstunden.

Am Sontag stand dann der Empfang der befreundeten Vereine an. Nach Begrüßung und einem Kaltgetränk oder zwei, marschierte (oder fuhr) das gesamte Schützenvolk dann zum Festplatz, wo Kaffee und Kuchen bereits auf sie warteten. Nach einigen Darbietungen der Spielmannszüge kam es dann zum Ermitteln der Könige und des Kaisers. Nach einigen gezielten Schüssen standen dann Ulli Hartwig als Vizekönig, Andrea Murken als Damenkönigin und Bernd Schumacher als König fest. Auf der folgenden Proklamation enthob 1. Vorsitzender Ulli Hartwig dann die alten Könige aus ihren Würden und übergab dann das Wort an den 3. Vorsitzenden Florian Köster, da der 1. und die 2. Vorsitzende beide Teil des neuen Königshauses sind. Florian kürte dann die neuen Könige und bei den Grußworten wurden dann auch die Ergebnisse des Gemeindekönigsschießen bekannt gegeben. Mit Musik der ASL Showtechnik endete dann der Abend und das Schützenfest dann im gemütlichen Rahmen mit den befreundeten Vereinen. Am folgenden Freitag kam es dann noch zur Preisverteilung mit dazu gehörigen Heringsessen.

   
© SV Huxfeld